Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Die Savanne ruft!

t-little-friends-zootiere.jpg
img-surfer-colin.png

Hallo, ich bin Colin!

Wart ihr schon mal im Tiergarten? Heute geht Mama mit Matze und mir in den Zoo. Ich bin schon ganz aufgeregt, denn ich liebe Tiere! Und im Zoo kann man sich viele Tiere anschauen, die ich noch nie in Wirklichkeit gesehen habe – nur in Büchern oder in Filmen. Die Brote fürs Picknick sind geschmiert, dann kann’s losgehen. „Am spannendsten finde ich die Afrika-Abteilung! Da gibt es die größten Tiere“, erklärt Matze. „Lasst uns gleich zu den Giraffen gehen!“ Mama und ich kommen kaum hinter her, so sehr beeilt sich Matze. Kommt schnell mit!

Wie in der Savanne

img-little-friends-zootiere-giraffe-zebra.jpg

Endlich bleibt er an einem Zaun stehen. Die Landschaft dahinter sieht aus wie in der weiten Graslandschaft Afrikas, die man Savanne nennt. In dem großen Gehege schreiten hohe Giraffen majestätisch zwischen Zebras umher. Ich mag die Zebras! Sie sehen aus wie schwarz-weiß gestreifte Ponys. Die Giraffen bringen Matze zum Staunen: „Wahnsinn, wie groß die sind und so ein langer Hals! Wie ein Brontosaurus!“

Der König der Tiere

img-little-friends-zootiere-loewe.jpg

Gleich nebenan streift der mächtige Löwe durch sein Revier. Matze ist begeistert: „Hast du schon mal einen Löwen brüllen hören?“, fragt er mich. „Das macht mächtig Eindruck!“ Dieser Löwe sieht ein bisschen wie Matzes Katze Sally aus, nur dass die keine so imposante dunkelbraune Mähne hat. Er hat auch riesige Tatzen, die tatsächlich aussehen, wie die von Sally, nur ein ganzes Stück größer. Erwartungsvoll beobachten wir den Löwen, doch er läuft gemächlich hin und her, brüllt aber leider nicht.

Nachwuchs bei den Dickhäutern

img-little-friends-zootiere-elefanten.jpg

„Kommt doch mal hier rüber. Da gibt es was zu sehen!“, ruft uns Mama zu. Sie ist schon zum nächsten Gehege weiter gegangen. „Sieh mal die großen Stoßzähne!“, staunt Matze über einen mächtigen Elefanten. Der Elefant hat gar kein Fell, sondern eine dicke, graue Haut. „Oh, schau mal!!“ rufe ich aufgeregt. „Da ist ein ganz kleiner – ein Baby!“ Hinter dem Großen spitzt ein junger Elefant hervor. Er hebt neugierig seinen Rüssel. Matze und ich winken dem kleinen Kerl fröhlich zu und tatsächlich traut er sich hinter seiner Mutter hervor und tapst ein paar Schritte auf uns zu. Matze schwärmt: „Ist der niedlich!“ Da bin ich ganz seiner Meinung. Der Kleine hat einen so putzigen Haarschopf auf seinem Kopf!

Ein Little Friends-Tiergarten für zu Hause

Ich kann mich gar nicht satt sehen, an dem Baby-Elefanten. Da knurrt etwas neben mir. Matze schaut mich achselzuckend an. „Das war mein Magen. Ich habe einen Bärenhunger!“ „Dann lass uns picknicken. Mama hat uns leckere Brote eingepackt“, schlage ich vor. Wir suchen uns eine Bank im Schatten und lassen uns die Brote schmecken. „Was schauen wir uns als nächstes an?“, fragt Matze. „Den Streichelzoo!“, rufe ich entschlossen.
Man könnte Tage hier im Zoo verbringen! Findet ihr nicht auch? Wenn ihr mehr über die afrikanischen Tiere erfahren und eigene Tiergarten-Abenteuer erfinden möchtet, dann holt euch doch die Little Friends-Zoo-Tiere nach Hause und baut euch euren eigenen Little Friends-Tiergarten. Viel Spaß dabei!