Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Wie Sie Ihr Kind beim Sprechenlernen unterstützen können

t-1140-haba-spielzeug-spielerische-sprachfoederung.jpg
  • Fragen Sie Wissen nicht nur ab, sondern betten Sie Ihre Fragen und die Antworten Ihres Kindes in ein Gespräch ein.
  • Suchen und halten Sie während eines Gesprächs Blickkontakt.
  • Sprechen Sie langsamer und deutlicher.
  • Verwenden Sie eher kurze Sätze.
  • Unterstreichen Sie das Gesagte durch Betonung der Wörter und Satzteile sowie durch Mimik und Gestik.
  • Fordern Sie Ihr Kind nicht auf, Ihre Sätze nachzusprechen.
  • Lassen Sie Ihr Kind ausreden. Auch wenn es vielleicht etwas länger dauert, vermeiden Sie es, seine Sätze zu beenden.
  • Tadeln und verbessern Sie bei falsch ausgesprochenen Lauten oder Wörtern nicht. Wiederholen Sie das vom Kind Gesagte in der richtigen Form. Betonen Sie das falsch ausgesprochene Wort dabei etwas stärker.
LF Steven_301969_80px.jpg

Da tommt die Tatze.

LF Mama Katrin_302007_80px.jpg

Ja, du hast Recht, da kommt die Katze.

Bitte beachten Sie:

Diese Informationen ersetzen keine logopädische oder sprachtherapeutische Therapie. Wir möchten Sie jedoch informieren und Ihr Ideengeber sein. Denn wenn Sie unsere Tipps gelesen haben, werden Sie noch viele weitere Möglichkeiten entdecken, um Ihr Kind ganz nebenbei im Alltag sprachlich zu fördern.

Wenn Sie meinen, dass die Sprachentwicklung Ihres Kindes nicht „normal“ verläuft, so nehmen Sie bitte fachliche Unterstützung in Anspruch. Kinderärzte, Logopäden oder Sprachheilpädagogen, Sozialpädiatrische Zentren, Krankenkassen oder Gesundheitsämter können Sie kompetent beraten.

Allgemeine Informationen zum Sprechenlernen
Über Sprachförderung
Anleitungen zur Sprachförderung
Anleitungen
Extrainformation zum Sprechenlernen
Extrainformation zum Sprechenlernen