Sommer, Sonne, Sand und Meer – mit Kindern den Sommer zum Erlebnis machen

t-1140-sommer-sonne-sand-und-meer-mit-kindern-den-sommer-zum-erlebnis-machen.jpg

Manche können es kaum erwarten, bis die Sonne wieder am Himmel strahlt und es schön warm ist. Denn dann ist nicht nur Zeit für kurze Hosen, Kurzarm-Shirts und Sommerkleider, sondern auch für einen Ausflug Richtung Strand, Freibad oder Badesee. Da lockt das Wasser mit seiner erfrischenden Kühle, der Sand wartet darauf, in tolle Burgen verwandelt zu werden. Gemeinsame Erlebnisse sind wichtig für den Zusammenhalt in der Familie, denn sie sorgen für Abwechslung vom oft stressigen Alltag und bieten allen die Möglichkeit, sich zu entspannen und zu erholen. Also: nichts wie los! Damit die gute Laune nicht schon im Vorfeld auf der Strecke bleibt, haben wir noch einige Tipps, um das Taschenpacken im Vorfeld zu erleichtern.

Sonne, Sand und Meer – am Strand ist es einfach schön

Das Rauschen der Wellen, kreischende Möwen, salzige Luft und feiner Sand: Für Kinder gibt es am Strand jede Menge zu entdecken. Kein Wunder also, dass sie es kaum erwarten können, bis das Auto geparkt, alles ausgeladen und ein schöner Platz für den Sonnenschirm oder die Strandmuschel gefunden ist. Doch bevor die Kinder mit den quietschbunten Schwimmhilfen ab ins kühle Nass können oder sich an die erste Sandburg machen, heißt es erst einmal: Sonnencreme nicht vergessen!

Sand hat eine magische Anziehungskraft auf Kinder, ganz besonders am Strand. Denn hier gibt es Sand so weit das Auge reicht – ideale Voraussetzungen zum Sandburgenbauen. Also müssen schnell Eimer, Schaufel und Sandspielzeug zusammengesucht werden und schon kann es losgehen. An der einen Stelle wird Sand weggebuddelt und anderswo wieder aufgeschüttet und festgeklopft. Beim Bauen ist nicht nur die Geschicklichkeit der fleißigen Sandburgen-Baumeister gefordert, sondern es wird auch ihre Geduld auf die Probe gestellt, denn nicht alles klappt auf Anhieb. Stehen die Grundmauern, fehlt nur noch die Verzierung mit Muscheln und Steinen sowie ein tiefer Burggraben – fertig ist das sandige Bauwerk.

t-750-planschen-schwimmen-sich-erholen-freibad-und-badesee-locken.jpg

Planschen, schwimmen, sich erholen – Freibad und Badesee locken

Leider ist das Meer für viele weit weg. Doch auch bei einem Ausflug an den Badesee oder ins Freibad kann man viel Spaß haben, lustige Dinge erleben und sich erholen. Zwar muss man auf Strand und Meer verzichten, aber nicht auf den Wasser-Spielspaß. Ist ein schöner Platz für die Handtücher und die Picknickdecke gefunden – idealerweise unter einem großen, schattenspendenden Baum – zieht es die Kinder sofort ins kühle Nass. In rasantem Tempo sausen sie im Freibad die Wasserrutsche hinunter oder stellen ihren Mut beim Springen ins Wasser unter Beweis. Und wenn die Kinder erst einmal im Wasser sind, planschen sie mit großer Ausdauer herum. Mit einer Luftmatratze über die Wellen paddeln, ein wildes Schwimmtier „zähmen“, Wasserball spielen – all das macht viel Spaß. Da braucht es schon ein sehr überzeugendes Angebot wie leckeres Eis oder ein Picknick, um die Kleinen wieder an Land zu locken. Mit Fruchtsaft, Keksen, Würstchen, kleingeschnittenem Obst und allem, was die Kühltasche und der Picknickkorb sonst noch zu bieten haben, können sich alle gemeinsam stärken. Mit Planschen im Wasser, Ballspielen auf der Liegewiese und Eisschlecken verrinnt die Zeit wie im Flug … und viel zu schnell geht es wieder nach Hause. Doch der nächste Tag am Strand, Badesee oder im Freibad kommt bestimmt!

Kreativer Spielspaß am Strand oder im Sandkasten
Sandkuchen backen, Löcher buddeln und Burgen bauen
weiterlesen
Praktische Helfer für einen Ausflug mit Kindern
HABA erleben
HABA erleben
Kinderleicht durchs Jahr
Kinderleicht durchs Jahr
Downloads
Downloads
Do it yourself
Do it yourself
Geschichten
Geschichten