Meduris – Der Ruf der Götter

t-1140-haba-spielzeug-meduris-der-ruf-der-goetter-de.jpg
Dem Ruf der Götter folgend machen sich die Spieler auf, um den Fuß des Berges Meduris zu besiedeln. Hütten bauen, dem Druiden Opfergaben darbringen, wertvolle Runensteine sammeln und monumentale Tempel errichten – nur so können die Spieler die Gunst der Götter gewinnen.
t-490-haba-spielzeug-meduris-durch-geschickten-einsatz-erwirtschaften-die-arbeiter-wertvolle-gueter.jpg

1. Durch geschickten Einsatz

erwirtschaften die Arbeiter wertvolle Güter. Man braucht diese, um Hütten zu bauen und Tempel zu errichten.
t-490-haba-spielzeug-meduris-je-groesser-die-siedlung-desto-teurer-wird-der-bau-einer-huette.jpg

2. Je größer die Siedlung,

desto teurer wird der Bau einer Hütte. Doch wenn man den Druiden durch Opfergaben gnädig stimmen kann, zahlt sich diese Mühe aus.
t-490-haba-spielzeug-meduris-die-mitspieler-im-blick-behalten.jpg

3. Die Mitspieler im Blick behalten:

Wer sichert sich zur rechten Zeit die besten Bauplätze und sammelt die meisten wertvollen Runensteine?
t-490-haba-spielzeug-meduris-nur-wer-seine-huetten-und-tempel-geschickt-platziert.jpg

4. Nur wer seine Hütten und Tempel geschickt

platziert und für das große Finale ausreichend Opfergaben bereithält, wird dieses Spiel gewinnen.
t-750-haba-spielzeug-meduris.jpg
Meduris – Der Ruf der Götter ist eine abwechslungsreiche Herausforderung für alle Strategen und bietet Spannung bis zum großen Finale. Das Spiel besticht durch sein vielfältiges und aufwendig gestaltetes Spielmaterial, magisch in Szene gesetzt vom Erfolgsillustrator Miguel Coimbra.

Die Spielanleitungen zum Herunterladen

302380-meduris-spieleanleitung-de.pdf
Meduris Erweiterung 2016

Die Autoren:

t-230-haba-spielzeug-meduris-ralf-zur-linde.jpg

Ralf zur Linde, Jahrgang 1969, veröffentlichte seine ersten Brettspiele in den frühen 90er Jahren, widmete sich in den Folgejahren jedoch mehr und mehr auch der digitalen Umsetzung seiner Ideen. Er entwickelte die Lernsoftware „Lernwerkstatt“, für die er den Deutschen Bildungssoftware Preis erhielt. Parallel erfand er, oft in Kooperation mit anderen Autoren, weiterhin sehr erfolgreiche Brettspiele, zum Beispiel „Finca“ und „Eselsbrücke“, die beide zum Spiel des Jahres nominiert wurden. Seit einigen Jahren lebt zur Linde auf Mallorca, zeitweise auch auf einer kleinen Privatinsel im Indischen Ozean.

t-230-haba-spielzeug-meduris-stefan-dorra.jpg
Stefan Dorra lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hannover. Er arbeitet als Sprachtherapeut an einer Förderschule. Nebenbei beschäftigt er sich seit vielen Jahren leidenschaftlich mit dem Entwickeln von Spielen. Mittlerweile konnte er über 50 Karten- und Brettspiele veröffentlichen, von denen viele ausgezeichnet wurden. Das Spiel „Meduris“ haben Ralf zur Linde und Stefan Dorra gemeinsam in Norddeutschland und auf Mallorca entwickelt. Die Autoren stellten fest, dass sie an keinem anderen Spiel mit viel Spaß so lange getüftelt haben.

Der Illustrator:

t-230-haba-spielzeug-meduris-miguel-coimbra.jpg
Miguel Coimbra, Jahrgang 1977, wuchs als Sohn portugiesischer Eltern in Frankreich auf. Bereits in seiner Kindheit liebte er es zu malen. Seine Leidenschaft für Spiele und fantastische Themenwelten wurde später durch „Magic the Gathering“ geweckt. Erst als er die Möglichkeiten des Digital Painting für sich entdeckte, begann er über den Umweg als Grafikdesigner und Video Game Artist als freiberuflicher Illustrator zu arbeiten. Inzwischen hat er zahlreiche erfolgreiche Spiele illustriert, z.B. „7 Wonders“ oder „Small World“. In seiner Freizeit spielt er viel, am liebsten Kartenspiele.