Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Familie Ruhloff spielt "Karuba"

t-750-haba-spiel-mit-karuba.jpg

Heute war es endlich soweit. Unser Spiel Karuba wurde gebracht. Wir haben uns sofort an die Spieleanleitung ran gewagt. Die war gar nicht so einfach zu verstehen. Aber es gibt ja Internetplattformen, die uns geholfen haben. Jetzt ging es endlich ans Spielen. Das Spiel ist so aufgebaut, das man miteinander aber doch auch gegen einander spielt. Jeder muss seinen eigenen Weg durch den Dschungel zu seinem Tempel finden. Davon gibt es 4 Stück.

Das schwierige daran ist, dass man den Weg selbst „bauen“ muss und aufpassen muss, sich die Wege nicht selbst zu verbauen. Es gibt Wege mit Diamanten und Gold, die die Punktezahl erhöhen, aber auch einfache Wege. Die Diamanten und Gold können nur eingesammelt werden wenn man genau auf einem dieser Felder stehen bleibt. Der Spieler der zuerst einen Tempel erreicht, bekommt 5 Punkte. Der 2. bekommt 4 Punkte und so weiter. Wer am Ende die meisten Punkte erreicht, gewinnt.

Das Spiel macht im Großen und Ganzen Spaß, ist jedoch sehr schnell durchgespielt und wird dann etwas monoton. Die Spielanleitung ist nicht wirklich verständlich geschrieben.

Unser Fazit:

Das Spiel macht Spaß, jedoch könnte man es noch weiter ausbauen. z. B. Könnte man Wasserfälle und Fallen einbauen. Wenn man dann auf eines dieser Felder tritt, müsste man wieder auf den Anfang vom Spiel oder eine Aufgabe erfüllen. So würde es etwas länger dauern und der Spaß Faktor bestimmt erhöht.

Karuba

  • kurzweilig: Alle spielen gleichzeitig!
  • hochwertiges Spielmaterial
  • abwechslungsreicher Spielspaß mit Suchtpotenzial
Weitere Spielberichte der Familie Ruhloff
Familie Ruhloff aus Merzig