Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Familie Lindner spielt "Würfel Kung Fu"

t-750-301292-wuerfel-kung-fu.jpg

So hat uns Würfel Kung Fu gefallen:

Die Aufregung war groß, als wir das Spiel erhielten. Sofort wurde es ausgepackt und ausprobiert. Die Kinder redeten durcheinander und das lesen der Anleitung fiel mir im Durcheinander schwer. Also wurde erst einmal der Inhalt ordentlich auf den Tisch gelegt und die Spielanleitung für alle laut vorgelesen. Man ist erst einmal etwas irritiert, aber dann haben wir einfach angefangen zu spielen. Mit der Anleitung sind wir dem Spielablauf gefolgt und dann wurde schnell klar, dass wir uns das Spiel viel schwieriger vorgestellt hatten, als es eigentlich ist.

t-295-haba-spiel-mit-familie-lindner-wuerfel-kung-fu-01-02.jpg

Zum Spiel:

Das Spiel besteht aus einem Spielplan (der Wettkampfarena), 18 Kung Fu-Kämpferkarten, 4 Symbolwürfeln und natürlich der Spielanleitung.

Spiel-Alter: 6-99 Jahre

Anzahl der Spieler 2-4 (Wir haben es etwas abgeändert und sogar zu fünft gespielt…)

Benötigte Zeit: ca. 10 – 15 Minuten (kommt aber auf die Würfel und auf die Gedächtnisleistung an;-) )

Der Ablauf:

Zuerst wird die Wettkampfarena auf den Tisch gelegt. Ihr folgen die gemischten Kung Fu-Kämpferkarten, wobei vier Karten aufgedeckt vor den Spielplan kommen und der Rest gestapelt neben den Plan. Die Würfel bekommt der älteste Spieler.

Die aufgedeckten Karten muss man sich gut einprägen. Auf ihnen abgebildet ist entweder ein Tiger, ein Krokodil oder ein Affe. Jedes Tier besitzt ein anderes Symbol: Der Tiger – das Feuer, der Affe – das Blatt und das Krokodil die Welle. Je nach Rang sind 2 – 4 Symbole pro Karte abgebildet. (Diese bilden dann die Spielpunkte). Die Symbole der Karten finden sich auf den Würfeln wieder. Außerdem gibt es eine leere und eine „goldener Drache“-Seite. Diese Seite ist mit einem Joker vergleichbar.

t-295-haba-spiel-mit-familie-lindner-wuerfel-kung-fu-01.jpg

So wird gespielt:

Die aufgedeckten Karten, besonders die Art und die Anzahl der Symbole, sollte sich jeder sehr gut einprägen. Hat das jeder, werden sie umgedreht. Nun fängt der älteste Spieler an. Er versucht das Symbol und die jeweilige Anzahl einer Karte zu würfeln. Dabei darf max. viermal gewürfelt werden und nach jedem Wurf muss mind. ein Würfel auf die leeren Felder der Wettkampfarena gelegt werden. Sind alle vier Felder besetzt, deckt der Spieler seine gewählte Karte auf und vergleicht, ob die Würfelsymbole den Symbolen der Karte entsprechen. Ist dies der Fall, darf er die Karte behalten und es wird eine neue Karte vom Stapel an die frei gewordene Stelle gelegt. 

Stimmt die Anzahl und die Art der Symbole nicht überein, wird die Karte wieder verdeckt in die Reihe gelegt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Der „goldene Drache“ kann einmal in der Viererreihe als Joker verwendet werden. Sollte viermal der goldene Drachen gewürfelt werden, muss der Spieler nur noch die Art der gewählten Karte und die Anzahl der dazugehörigen Symbole richtig nennen und schon erhält er diese Karte als Belohnung.

Spielende:

Hat sich ein Spieler vier Karten erspielt, darf jeder Mitspieler noch einmal spielen und dann endet das Spiel. Nun zählt jeder die abgebildeten Symbole seiner Karten. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.
t-295-haba-spiel-mit-familie-lindner-wuerfel-kung-fu-01-03.jpg

Unser Fazit:

Ein sehr schönes Spiel, bei dem das Gedächtnis angeregt wird. Manchmal ist es gar nicht so einfach sich die Reihenfolge der Karten zu merken und man spielt „auf gut Glück“. Den Kindern fällt das schon leichter – ähnlich wie beim Memory spielen.

Es macht richtig viel Spaß und ist ein schönes Familienspiel. Es ist herrlich, wenn die Kinder einem leise zu wispern, welche Karte die richtige ist…

Hier spielt Tante Nicky mit….

Spielinhalt:

Viermal der goldene Drache !!! Super gemacht…

Würfel Kung Fu

  • mit 4 silberfarbenen Kung Fu-Würfeln
  • spannender Spielspaß für die ganze Familie
  • tolles Geschenk für kleine und große Kämpfernaturen
  • ein spannendes Würfel-Memospiel für 2 - 4 Kung Fu-Kämpfer von 6 - 99 Jahren
Weitere Spielberichte der Familie Lindner
Familie Lindner aus Wilsdruff