Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Familie Diesendorf spielt "Der Schatz der 13 Inseln"

t-750-300971_Der_Schatz_der_13_Inseln.jpg

Was war die Freude groß, als es bei uns an der Tür klingelte und der Paketbote uns das Testspiel überreicht hat. Neugierig und gespannt wie Flitzebögen haben wir gleich das Paket aufgemacht und wurden von einer sehr großen und bunten Verpackung, die optisch viel zu bieten hat, überrascht ...  „Der Schatz der 13 Inseln - Mit Geschick durchs Abenteuer!“ war nun das Spiel, welches wir ausgiebig testen durften.

Mithilfe der Spielanleitung und einem Erklär-Video von HABA sorgten für einen schnellen Spieleinstieg. Der Spielplan besteht aus neun großen Puzzleteilen, die zu einem Kreis zusammengesetzt werden mussten und somit die erste Herausforderung für unseren Sohn darstellten. Als dies geschafft und das Restmaterial verteilt wurde, konnte die Reise beginnen :-)

Diesendorf_Der-Schatz-der-13-Inseln-01.jpg

Unsere Aufgabe war es, mit den Luftschiffen zu den Schatzinseln zu reisen, Aufträge, die auf den Auftragskarten eingezeichnet sind, zu erfüllen und so den großen Schatz - Ziel des Spiels - zu finden, ohne an den Hindernissen in Form von Rillen hängen zu bleiben. Jedes Mal, wenn zwei der vorgegebenen Aufträge erfüllt wurden, durfte eins der drei Hinweise gesichtet werden, die Aufschluss gaben, auf welcher Insel der Schatz versteckt ist.

Klingt einfach?! Ist es jedoch nicht!

Denn das Luftschiff wird mit lediglich einem Finger auf dem Schiff und einer Navigationsmaske vor dem Gesicht "blind" bewegt. Was schnell dazu führt, dass der Spieler statt die Insel zu erreichen, einen Schaden erleidet. Der Zug gilt dann sofort als beendet und eine Schadenskarte wird gezogen. In der nächsten Runde startet das Luftschiff direkt neben der Aussparung.

Diesendorf_Der-Schatz-der-13-Inseln-02.jpg
Diesendorf_Der-Schatz-der-13-Inseln-03.jpg

Wird die Insel unbeschadet erreicht, muss ein Hinweis der Mitspieler "Stopp" erfolgen und man darf ein Hinweisplättchen aufdecken. Passt der Hinweis zu der Aufgabe auf der Auftragskarte, darf dieses auf der Karte platziert werden. Sind zwei Aufträge erfüllt, darf sich der Abenteurer  eine der Hinweiskarten zur gesuchten Schatzinsel betrachten. Auf der Hinweiskarte findet sich ein Inseldetail, das sich der Spieler gut merken sollte. Passt der Hinweis nicht, ist der Spielzug beendet und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Wer als erstes alle drei Tipps gesichtet und die Insel mit dem Schatz erreicht hat, hat das Spiel gewonnen.

Das Spiel "Der Schatz der 13 Inseln" ist ein kreatives, sehr lustiges und innovatives Spiel, welches auf zwei bis vier Spieler ab 6 Jahre ausgelegt ist. Die Altersangabe ist genau richtig, denn das Steuern des Luftschiffes und das damit verbundene Suchen und Zuordnen von Objekten und Schätzen erfordert Geschichtlichkeit, Fingerspitzengefühl, Koordination, Feinmotorik und Überlegungsvermögen - eine spannende und interessante Herausforderung für Jung und Alt! Ehrgeiz wird entwickelt <3 Aber auch Fairness/Ehrlichkeit gegenüber den Mitspielern wird geschult.
 

Diesendorf_Der-Schatz-der-13-Inseln-04.jpg

Was uns noch so gut gefallen hat, war, dass das Spiel neben den oben genannten Elementen auch Memory-Elemente enthält. Denn es ist ratsam, sich die aufgedeckten Hinweise gleich zu merken, um im Laufe des Spiels darauf zurückzugreifen.

Das Thema Abenteuer kommt hier ebenso nicht zu kurz: Sich auf die Suche begeben und einen Schatz finden, trifft genau die Interessen der angesprochenen Zielgruppe und animiert zum Mitmachen. Sofern man nicht in der vollen Runde spielt, müssen die mit blauen Punkten versehenen Auftragskarten und Plättchen aus dem Spiel genommen werden, sodass die Spielzeit nicht unnötig in die Länge gezogen wird.

Spielmaterial wirkt sehr stabil, farbenfroh und lädt zum Spielen ein. Nach dem Spiel können die Puzzleteile samt Spielmaterial wieder in der Schachtel verstaut werden.

Was uns weniger gut gefallen hat, war die Aufmachung der Spielanleitung: nicht nur die Schrift ist viel zu klein für das Grundschulalter gehalten, sondern auch die braune Hintergrundfarbe sorgte für Verwirrung. Denn an manchen Stellen vermischt sich der Text mit der Hintergrundfarbe ... Auch die Darstellung der Inseldetails (Berg, Steilküste, See, Fluss, Bucht) auf den Hinweiskarten ist etwas verwirrend.

Alles in allem ist es jedoch ein sehr schönes Familienspiel, welches innovative Spielelemente zu bieten hat, kurzweilig für Spaß im Kinderzimmer sorgt und das Interesse weckt, das Abenteuer zu bestreiten!

Diesendorf_Der-Schatz-der-13-Inseln-05.jpg

Der Schatz der 13 Inseln

  • riesiger Spielplan
  • neuartiger Spielmechanismus
  • eine spannende Schatzjagd für die ganze Familie
Zur Familie Diesendorf
Familie Diesendorf spielt mit!