Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Faimilie Brochhagen spielt "Drachenturm"

t-750-302647_Drachenturm.jpg
Brochhagen_Drachebturm_1.jpg

Kurz vor Weihnachten konnten wir schon ein Paket auspacken und darin versteckte sich das Spiel „Drachenturm“.
Für unsere kleinen Abenteurer ist schon der Karton sehr aufregend. Die Vorfreude war groß und die Kinder wollten sofort loslegen. Die Anleitung hat dies auch möglich gemacht, denn hier kann man schon beim Lesen mit dem Aufbau starten. Lästiges Zusammenbauen entfällt, weil das Aufbauen zum Spiel gehört.

Brochhagen_Drachebturm_2.jpg

Der Aufbau
Der Drachenturm wird bis zur ersten Ebene aufgebaut, so dass der Stein die Platte hält. Der Drache wird auf die erste Position gestellt und der Stein wird an der Schnur ausgezogen. Damit sie nicht sofort wieder eingezogen wird, wird der linke Flügel runter gedrückt. Es wichtig, dass die erste Platte farbige Kreuze hat. Wir haben zum Einstieg die einfache Spielvariante gewählt. Man benötigt nur zwei Drachenplättchen im Spiel.

Das Ziel
Rette die Prinzessin aus dem Drachenturm, bevor der Drache es bemerkt und ihn zum Einsturz bringt.

Brochhagen_Drachebturm_3.jpg

Der Ablauf
Nun versuchen wir durch drehen der Bauplättchen die passenden Farben zu finden. Hier hilft uns auch ein Joker. Sind die Farben gefunden, suchen wir das Plättchen mit der Gerüstebene. Aber Achtung: der gefährliche Drache hat sich zwischen den Plättchen versteckt. Wenn der Drache aufgedeckt wird, muss er ein Feld zurückgesetzt werden. In der einfachen Spielvariante wird das Drachenplättchen sofort aus dem Spiel genommen, so dass er maximal zweimal versetzt werden kann. Sobald der Drachenturm steht suchen wir uns jeder einen Schieber aus um die Prinzessin zu retten. Wir sind bereit und schieben den Flügel vom Drachen nach oben. Nun zieht sich die Schnur langsam auf und wir haben nur wenig Zeit gemeinsam die Prinzessin aus dem Turm über das Gerüst zu schieben. Sobald die Prinzessin die Kutsche erreicht hat, halten wir den Drachen an und das Spiel ist gewonnen. Wir hatten aber viel mehr Spaß, wenn der Drachen am Schluss den Turm einstürzen ließ.

Fazit
Auch wenn auf dem Karton ab 5 Jahre steht, kann man diese auch gut mit jüngeren Kindern spielen. Allerdings haben selbst sechsjährige Schwierigkeiten den Drachenflügel zu bedienen. Es ist toll, dass man nicht erst die Anleitung lesen muss, sondern sofort loslegen kann und die Anleitung beim Spielen noch lesen kann. Leider gehen beim Drachenturm durch das Überziehen der Umrandung die Ecken kaputt. Eine Verstärkung wäre hier ratsam.
 

Drachenturm

  • cooler Effekt: der Drache zieht an der Schnur und das Gerüst stürzt ein
  • Drache funktioniert ohne Batterie
  • spannend bis zur letzten Sekunde
  • spektakulärer 3-D-Aufbau