Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Die Kinder- und Jugendhilfe KraCh aus Geilenkirchen spielt mit!

Krach_750x340.jpg

Das sagt die Kinder- und Jugendhilfe KraCh über sich:

KraCh, ist eine Einrichtung in der Kinder- und Jugendhilfe. Wir bieten im Bereich der ambulanten Hilfeangebote Begleitungen von Familien, Kindern und Jugendlichen und deren Umfeld, wie Schule etc. Wir bieten aussuchende Hilfen in den Familien und im Umfeld, aber auch Gruppenagebote, ein Schwimmtraining, ein Hausaufgabentraining und verschiedene, individuell angepasste Einzelmaßnahmen, zum Beispiel auch tiergestützte Förderung mit Hund und/oder Pferd oder Autismustherapie. Wir versuchen mit diesen Angeboten die bestmögliche Entwicklung für Kinder/ Jugendliche und deren Familien zu erreichen.

Bei uns spielen unter anderem mit:
Jonas, 14 Jahre: Mir fällt es häufig noch schwer neue Spiele auszuprobieren. Aber wenn ich ein Spiel einmal verstanden habe und es gut finde, freue ich mich, wenn ich es spielen darf. Am liebsten mag ich Strategie-Spiele.
Aron, 13 Jahre: Ich spiele nicht gerne mit zu vielen Kindern. Ich mag gerne Spiele, die man in kleinen Runden am Tisch ohne viel Action spielen kann.
Luca, 15 Jahre: Zuhause spielen wir nur selten Spiele, da wir selten zusammensitzen. Deshalb finde ich die Idee cool, hier neue Spiele ausprobieren zu können.
Mecnun, 10 Jahre: Ich hasse es zu verlieren, deshalb spiele ich gerne nach meinen Regeln.
Chidube, 8 Jahre: Ich spiele am liebsten mit meinen Geschwistern. Ich mag gerne Würfelspiele. Wissensspiele finde ich oft doof.
Angelina, 8 Jahre: Ich spiele zu Hause auch gerne mit meiner Mama. Deshalb spielen wir häufig Spiele, die man auch nur zu zweit spielen kann. Memory mag ich am liebsten.
Jasmin, 12 Jahre: Zuhause spielen wir nur selten zusammen. Deshalb finde ich es gut, wenn wir vor allem bei schlechtem Wetter in der Gruppe etwas spielen. Meistens macht es viel Spaß
Delia, 2 Jahre: Sie spielt am liebsten selbst erfundene Spiele. Aber gerade Sachen mit Bewegung findet sie ebenfalls klasse.
Marco, 9 Jahre: Wir spielen zu Hause nicht. Ich finde es super, wenn ich mit anderen in der Gruppe Spiele spielen kann. Ich finde es doof, wenn Andere nicht verlieren können.
Sarah, 13 Jahre: Ich war nicht so begeistert vom Spielen. Mittlerweile finde ich vor allem Kartenspiele ganz okay.
Maria, 17 Jahre: Früher habe ich gerne Wissensspiele gespielt. Dann habe ich lange nur selten mal ein Spiel angerührt. Die Schlechtwetter-Alternativen gefallen mir aber meist ganz gut. Vor allem Strategien und Kartenspiele gehören zu meinen Favoriten.
Noah, 12 Jahre: Ich mag am liebsten Spiele ohne viele Regeln. Deshalb spiele ich auch gerne Glücksspiele zum Beispiel mit Würfeln.
Bastian, 12 Jahre: Wir spielen zu Hause auch nur selten. Wenn ich ein Spiel mag, spiele ich es oft. Meistens will es dann keiner mehr mit mir spielen.
Shmal, 17 Jahre: Ich kannte so etwas gar nicht. In meiner Heimat haben wir nicht gemeinsam Spiele gespielt, aber es macht mir viel Spaß mit anderen zu Spielen.
Krekar, 18 Jahre: Auch ich kannte das vorher nicht, aber jetzt gefällt es mir. Vor allem mit Karten und Würfeln spiele ich gerne.
Afshin, 17 Jahre: Häufig brauche ich noch Hilfe beim Erlernen von Spielen. Auch ich habe früher nicht gespielt. Ich finde es schön, wie viele Spiele es in Deutschland gibt.

 

Das hat die Ambulante Kinder- und Jugendhilfe KraCh bereits getestet: