Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Die Kullerbü-Spielwelt von HABA – kugelrund, kunterbunt und spannend

Spielspaß für Kinder von 2 bis 8 Jahren

Auf die Kugel, fertig … los geht das lustige Kullervergnügen! In der Kullerbü-Spielwelt kommen Kugel Paul und die anderen Kullerkerle so richtig groß raus und hoch hinaus: Sie rollen durch farbenfrohe Spiellandschaften, sausen vorbei an Windmühlen und läuten im Zieleinlauf das Glöckchen. Und weil das riesig viel Spaß macht, geht es gleich wieder von vorne los!

Kullerbü ist die perfekte Kombination aus Holz- und Kunststoffteilen und arbeitet bewusst mit den Vorteilen des jeweiligen Materials. Die Kugeln, Säulen, Kurven, Geraden und Rampen aus Buchenholz und die Effekt-Elemente aus Sperrholz sind stabil und machen das Kullerbü-Spielsystem von HABA zu einem langlebigen Spielzeug für die gesamte Kinderzeit – und darüber hinaus. Holz ist ein fantastischer Rohstoff, mit dem sich unzählige Spielideen für Kinder umsetzen lassen. Nicht umsonst sind Holzspielsachen seit Bestehen des Unternehmens ein unverzichtbarer Bestandteil des HABA-Sortiments.
Elemente, die aufgrund ihrer Form oder Funktionalität nicht aus Holz gefertigt werden können, werden aus Kunststoff hergestellt – zum Beispiel die flexiblen Verbindungselemente oder die gelben Kugel-Steilkurven, in denen es für Kugel Paul rasant abwärts geht.
Und weil kleine Kullerbü-Baumeister am liebsten sofort mit dem Spielen loslegen wollen, haben unsere Designer ein Aufbau-System entwickelt, das im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht ist.

t-750-haba-spielzeug-kullerbue-cleveres-klicksystem.jpg

Cleveres Klicksystem

Stecken, klicken, fertig – einfacher kann der Aufbau einer Spielwelt kaum gehen. Das durchdachte System aus Verbindungselementen sorgt für maximale Stabilität, sowohl am Boden als auch in der Höhe. Die Kullerbü-Bahnen bringt also nichts so einfach ins Wanken – auch nicht, wenn die kleinen Kugelbahn-Baumeister im Spieleifer versehentlich mal dagegen stoßen. Die Rampen, Geraden und Kurven haben ein Loch an der Unterseite, in das die Zapfen der Verbindungselemente gut einrasten. Einfach eine zweite Rampe, Gerade oder Kurve auf die andere Seite klicken und schon „wächst“ die Kullerstrecke immer weiter. Die Säulen bringen Höhe ins Spiel und sind jeweils mit einer Höhenangabe versehen … als Ziffer und mit Mengenpunkten. Steckt man eine dunkelgrüne Basis, eine Säule und einen hellgrünen Verbinder zusammen, entsteht ein stabiler Träger für die Rampen, Geraden und Kurven. Kleinere Kinder brauchen meist noch etwas Hilfe beim Aufbau, größere experimentieren hingegen schon selbst mit den unterschiedlichen Teilen und Höhen. Mehr Informationen zur Verbaubarkeit des Kullerbü-Spielsystems finden Sie auf www.haba.de im Bereich HABA erleben.

 

Detaillierte Kullerbü-Aufbauanleitung zum kostenlosen Download oder als Video zum Anschauen.

 

Niedliches, kindgerechtes Design

Die Kullerbü-Spielwelt von HABA begeistert Kinder und Eltern nicht nur durch ihre tollen Effekte und den leichten Aufbau, sondern auch durch das niedliche, kindgerechte Design. Die bunten Kugeln und Verbindungselemente bringen viel Farbe ins Spiel. Und alle großen Kullerbü-Elemente wie die Berg- und Tal-Rampe, die Looping-Rampe oder das Glöckchen-Tor sind mit liebevollen Illustrationen versehen. Hier gibt es für Kinder jede Menge zu entdecken: die lustige gelbe Katze, die sich darüber freut, wenn im Zieleinlauf das Glöckchen läutet; den mutigen Frosch, der immer hoch hinaus will; den treuen Hund, der seinen Freunden vom Boden aus bei ihren Abenteuern zusieht oder die frechen blauen Mäuse, die jeden Spaß mitmachen.

„Das Schöne am Kullerbü-System ist die Vielseitigkeit: stabil und sicher schon für die Kleinsten, einfach und doch flexibel miteinander verbaubar und dabei gleichzeitig eine eigene fantasievolle Spielwelt, die gute Laune macht und zum Weiterspielen und Experimentieren anregt. Und Kullerbü wächst weiter! Wir arbeiten mit viel Freude an zahlreichen neuen Ideen, die das Leben von Kugel Paul und seinen Freunden noch bunter und vielseitiger machen werden“, erklärt das Kullerbü-Design-Team, zu dem Anna Lena Filipiak, Ines Frömelt und Jan Schenkel gehören. Sie verleihen der Kullerbü-Spielwelt von HABA das unverwechselbare, niedliche Design, das Kinder begeistert und ihre Fantasie beflügelt.

Material, Qualität & Sicherheit

Spielsachen sind nur so gut wie ihr Material und ihre Verarbeitung. Dieser Grundsatz gilt für alle HABA-Spielsachen und natürlich auch für die Kullerbü-Spielwelt! Seit 2010 tragen unsere Produkte aus Holz das PEFC-Siegel. Es belegt, dass wir Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft in deutschen Wäldern verwenden. Konkret bedeutet das: Das Buchenholz, aus dem die robusten Kullerbü-Kugeln sowie die Säulen, Geraden, Kurven und Rampen bestehen, stammen aus Wäldern, die sich im Umkreis von 150 km um den Firmen-Standort im oberfränkischen Bad Rodach befinden. Große Effekte wie die Looping-Rampe, Berg- und Tal-Rampe oder auch die verschiedenen Tore sind aus Sperrholz gefertigt, das importiert wird und ebenfalls ausschließlich aus kontrolliertem Anbau stammt. Damit leisten wir unseren Beitrag dazu, das ökologische Gleichgewicht der Wälder zu erhalten.
Wann immer Farbe ins Spiel kommt – sei es bei den Kugeln, Dominosteinen oder sonstigen Kullerbü-Elementen aus Holz – verwenden wir nur lösemittelfreie Lacke und Beizen auf Wasserbasis. „Farbenfroh“ und „sicher“ gehört bei uns also selbstverständlich zusammen.
Neben einer sorgfältigen Materialauswahl und hochwertigen Verarbeitung wird bei HABA auch das Thema Sicherheit groß geschrieben. Die Kullerbü-Produkte durchlaufen wie alle HABA-Holzspielsachen sowohl unsere hausinterne Qualitätssicherung als auch externe Prüfverfahren. Alle Kullerbü-Kugeln verfügen über einen extragroßen Durchmesser von 4,6 cm, sodass sie von Kindern unter 3 Jahren nicht verschluckt werden können.

 

Vom Holzklotz zum Kullerkerl Paul – eine Reise durch die HABA-Spielwarenfertigung

In der Spielzeugfertigung von HABA kommt fast jeden Tag eine LKW-Ladung mit Buchenholz an. Die erste Station ist die Trockenkammer, dann geht es in der Spielzeugfertigung weiter. Die HABA-Mitarbeiter nehmen jedes Holzstück genau unter die Lupe, zersägen es und teilen die Hölzer den unterschiedlichen Bereichen der Spielzeugfertigung zu. Damit aus den Buchenhölzern die lustige Kugel Paul entsteht, wird zunächst eine technische Zeichnung benötigt, die auf dem Entwurf des Designers basiert. Anhand dieser Zeichnung und entsprechender Arbeitspläne durchläuft die Kugel Paul dann die einzelnen Fertigungsschritte, in denen er Form, Farbe und Aussehen erhält: Als Erstes bekommt er in der Dreherei seine runde Form. Weiter geht es nun in die Lackiererei, wo mehrere Farb-Trommeln mit Wasserlacken in verschiedenen Farbtönen stehen. Hier darf Kugel Paul ein Farbtauchbad nehmen! Zum Schluss bekommt Paul noch sein fröhlich-freches Gesicht aufgedruckt.

Aktivitäten
Aktivitäten
Geschichten
Geschichten
Do it yourself
Do it yourself