Kommunikation – Wie Kinder Sprachentwicklung erleben

t_1250_350_entwicklungsschritte.jpg

Babys und Kleinkinder werden bereits mit allen Fähigkeiten zur Interaktion mit ihrer Umwelt geboren. Dazu gehört die Lautsprache, Mimik, Gestik und auch Körpersprache. So können sie bereits von Beginn ihres Lebens an mit anderen Menschen kommunizieren. Das ist auch wichtig, denn das Mitteilen der akuten Bedürfnisse sichert das Überleben. Ob es einzelne Laute sind, die den Wunsch nach Kontakt ausdrücken oder das Baby weinen und schreien muss, um sein Unbehagen auszudrücken: Eltern wissen in der Regel intuitiv was ihr Baby kommunizieren möchte und können Laute und Gesichtsausdrücke der Kleinen verstehen wie die gesprochene Sprache untereinander.

Nach und nach lernen Kleinkinder zu sprechen, wobei die Sprachentwicklung eines Kindes ein sehr langer Prozess ist. Obwohl das Sprachzentrum im Gehirn bereits bei der Geburt vorhanden ist und die zum Sprechen benötigten Organe und Muskeln ausgebildet sind, erlernt jedes Kind seine sprachlichen Fähigkeiten in eigener Geschwindigkeit. Daher ist das Alter, ab dem ein Kind zu sprechen beginnt, auch sehr unterschiedlich. Genauso unterscheiden sich alle Kinder darin, wie schnell sie ihren Wortschatz erweitern und Sätze bilden können.

haba-spielzeug-icon-mund.png

Kommunikation


Wann fangen Kinder an zu sprechen?

t-396-entwicklungsschritte_kommunikation.jpg

Manche Kinder sprechen bereits mit neun Monaten ihr erstes Wort, andere genau zu ihrem ersten Geburtstag und wieder andere lassen sich bis zu ihrem zweiten Lebensjahr damit Zeit. Im Verlauf des dritten Lebensjahres wächst die Anzahl der Worte, die Kinder aktiv in ihren Sprachgebrauch aufnehmen, explosionsartig an. Experten gehen momentan davon aus, dass Kinder die ersten 50 Wörter nur sehr langsam erlernen. Später können sie pro Tag bis zu 10 neue Wörter lernen! Diese Phase dauert in etwa vom 18. Lebensmonat bis zum 6. Lebensjahr an.


Sprachförderung macht Spaß

t-396-entwicklungsschritte_kommunikation_2.jpg

In der Regel sprechen Kinder gerne und gehen sehr kreativ mit Lauten, Worten, Sätzen und ihrer Stimme um. Alltägliche Situationen können ganz einfach dazu genutzt werden, Kinder in dem schönen Prozess der Sprachentwicklung zu unterstützen. Denn viele Worte und auch Grammatik und Aussprache erweitern und festigen sich beim aktiven Tun: Bei einem Puzzle oder Brettspiel, dem Lesen oder Vorlesen von Büchern, beim Betrachten von Bilderbüchern, Experimentieren oder Singen. Die Möglichkeiten sind vielfältig! Viele Anregungen und Tipps erhalten Sie in unserem Bereich für Sprachförderung.


Die kommunikative Entwicklung spielerisch unterstützen

Die kommunikative Entwicklung mit Puppen fördern

Eine wunderbare Möglichkeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, bietet das Rollenspiel. Besonders im Spiel mit Puppen verarbeiten Kinder Dinge, die sie in ihrem Alltag erlebt haben, und nehmen häufig die Rolle eines Elternteils ein. Oft sprechen sie dann Unterhaltungen nach oder bleiben auch einmal ganz still. Doch auch dann sprechen sie in ihrem Kopf eine Geschichte und erweitern so ihre sprachlichen Fähigkeiten.

Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Anleitung für spielerische Sprachförderung mit Spielzeug.

> Zur Anleitung für spielerische Sprachförderung mit Spielzeug

Lesen Sie auch wie der ganze Alltag eines Kindes mit HABA-Puppen spielerisch entdeckt werden kann.

> Zum Artikel "Puppenfreu(n)de für jedes Kind"

Die kommunikative Entwicklung mit Kinderspielen fördern

Die Sprachentwicklung bei Kindern lässt sich auch beim gemeinsamen Spielen fördern. Der HABA-Klassiker Obstgarten erweitert nicht nur den Wortschatz, das Sprachverständnis und Satzformen, er bringt Kindern und ihren Familien seit vielen Generationen jede Menge Spaß ! Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Anleitung für spielerische Sprachförderung mit dem Obstgarten.

> Zur Anleitung für spielerische Sprachförderung mit Obstgarten